Partner

    /public/images/logo_EAV.jpg    ENERGETICKÁ AGENTURA VYSOČINY

Adresse: Nerudova 1498/8, 586 01 Jihlava

GPS: 49°24'7.049''N,15°34'57.561''E

Webseiten: http://www.eav.cz

Energetická agentura Vysočiny (EAV) mit dem Sitz in Jihlava wurde in 2001 als eine Non-Profit-Organisation mit dem Status eines Verbandes der Rechtspersonen gegründet. Die Agentur wurde mit Unterstützung des SAVE-Programms der Europäischen Union gegründet. Die Agentur stellt mit ihrer Tätigkeit ein breites Spektrum von Dienstleistungen auf dem Gebiet der Energetik und Abfallwirtschaft sicher (vor allem in der Region Vysočina).

 

/public/images/Telcsko.png      MIKROREGION TELČSKO

Adresse: nám. Zachariáše z Hradce 4, 588 56 Telč

Webseiten: http://www.telcsko.cz

Mikroregion Telčsko ist ein Verband von 49 Gemeinden. Die Stadt Telč, die einzige größere Ansiedlung mit 5 Tausend Einwohner, bildet das natürliche Zentrum des ganzen Gebiets. Die absoloute Mehrheit der Gemeinden hat nicht mehr als 150 Einwohner (die Bevölkerungsanzal liegt bei den Gemeinden zwischen 35 und 800 Einwohner). Diese Atomisierung, die für Vysočina so typisch ist, bestimmt die charakteristischen Probleme der Gemeinden: niedrige Bürgerausstatung, kleine Steuergewinnbarkeit, unausreichende Bus- und Zug-verbindungen, ein Mangel an Unternehmensgelegenheiten...

 

/public/images/BOKU.jpg      universität für bodenkultur - wien - institut für abfallwirtschaft

 Adresse: Muthgasse 107, A-1190 Wien

Webseiten: http://www.wau.boku.ac.at

Die Universität für Bodenkultur (BOKU) ist eine Lehr- und Forschungsstätte für erneuerbare Ressourcen, die eine Voraussetzung für das menschliche Leben sind. Aufgabe der BOKU ist es, durch die Vielfalt ihrer Fachgebiete zur Sicherung dieser Lebensgrundlagen für zukünftige Generationen entscheidend beizutragen. Das Institut für Abfallwirtschaft (ABF-BOKU) hat nimmt auf nationalen und internationalen Level eine führende Position ein. Entsprechend dem Drei-Säulen-Prinzip der BOKU (Verbindung von Naturwissenschaften, Technik und Wirtschaftswissenschaften)werden innovative Konzepte, Methoden und Verfahren

•    zur Planung und Evaluierung von Abfallvermeidungsmaßnahmen,

•    zur Schließung von natürlichen und anthropogenen Stoffkreisläufen,

•    zur emissionsarmen Abfallbehandlung sowie

•    zur Nachsorge und Monitoring von Deponien und Altablagerungen entwickelt

Die weltweite Verflechtung von Wirtschaft und Stoffströmen erfordert es Abfallströme in einem umfassenden Zusammenhang zu analysieren und länderübergreifend Lösungen zu finden. Dies ist nur in einem globalen Ansatz möglich. Unter „global“ wird am ABF-BOKU nicht ausschließlich den geographischen Aspekt, sondern vielmehr eine umfassende wissenschaftliche Herangehensweise an aktuelle abfallwirtschaftliche Problemstellungen verstanden, in welcher technische, ökologische sowie sozio-ökonomische Ansätze vereint werden. Unterschiedliche Methoden der Nachhaltigkeitsbewertung werden dabei zur Unterstützung von Entscheidungsprozessen herangezogen.

 

 /public/images/OOI.jpg     ÖSTERREICHISCHES ÖKOLOGIE-INSTITUT

Adresse: Seidengasse 13, 1070 Wien

Webseiten: http://www.ecology.at

Als etablierte Forschungs- und Beratungseinrichtung ist das Ökologie-Institut seit 1985 im Umfeld Ökologie und Nachhaltigkeit tätig. Wir arbeiten für und mit Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Interessensvertretungen sowie den direkt Betroffenen von gesellschaftlichen Veränderungen. Unsere ExpertInnen aus den unterschiedlichen Fachbereichen bieten ein breites Feld an inhaltlichen und methodischen Zugängen. Damit stellen wir uns der ambitionierten Herausforderung einer Nachhaltigen Entwicklung in seiner ökologischen, sozialen und ökonomischen Dimension.